Küchenteufel – Er kocht, sie schreibt.

Gartensaison aka Essensvorbereitung

Die Gartensaison beginnt und hier wird schon fleißig beschnitten und gefällt. Der tote Apfelbaum ist weg und muss am Wochenende zerhäckselt werden.

Das Nutzbeet ist fast fertig vorbereitet und es kommt jetzt die Frage auf, was gepflanzt werden könnte. Da wir mit Giersch Probleme hatten und der Teil erstmalig mit Nutzpflanzen in Berührung kommt, wären vielleicht Kartoffeln und Kürbisse keine schlechte Idee. Auch komplett. Damit wäre der Boden für das nächste Jahr auch schön vorbereitet.

Oder doch schon dieses Jahr Mischkultur? Möhren, Zwiebeln, Kürbisse, Zucchini, Radieschen, Bohnen, Kartoffeln, Topinambur, Wasabi?

Ach, ist das schwer. Am Wochenende jedenfalls ist Gartenarbeit angesagt. Das Kräuterbeet ist fällig, muss beschnitten und aufgeräumt werden.

 

About these ads

Über Barbara

Sie schreibt. Wenn sie nicht isst. Oder kreativ ist.

4 Kommentare zu “Gartensaison aka Essensvorbereitung

  1. Bigi
    23. März 2012

    Da seid ihr ja schon weiter als wie ich :/ Ich komm irgendwie gar nich zur Gartenarbeit…. Sonntag nachmittag, so! Oder Ostern, da hab ich Urlaub ;)

  2. Wortteufel
    26. März 2012

    Bigi, wir haben sogar schon ein improvisiertes Hochbeet gebaut! ;)

  3. Bigi
    29. März 2012

    Streber! ;)

  4. Wortteufel
    30. März 2012

    Jipp.

    (Der Liebstöckel kommt schon raus. Salbei und Lavendel treiben aus. Die Erdbeeren sind gesetzt, der weiße Johannisbeerstrauch ist gut angegangen, die Brombeeren beschnitten, die Heidelbeeren auch. Waldmeister ist eingezogen, die Beete fürs Gemüse präpariert und bald geht es los mit der Blumenpracht: die Hyazinthen gucken raus, der Mohn wächst, die Tulpen stehen kurz vorm Öffnen, die Pfingstrosen sprießen, die Magnolie blüht schon! Die Flieder haben Knospen, bzw. der Sommerflieder grünt nach Beschnitt. Dann hab ich noch zwei Clematis gepflanzt in der Hoffnung, dass die den Rosenbogen gemeinsam mit dem Wein beranken werden. Irgendwann mal. Ich hoffe, dass der Alium kommt. Und der Bärlauch. Aber ich fürchte, für den war es nicht kalt genug fürs erste Keimen…)

Würzen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 23. März 2012 von in Küchengeplauder.

Zutaten

Gegessen

Gargezogen

  • 272,092 hits
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 54 Followern an