Küchenteufel – Er kocht, sie schreibt.

Wildschwein

So langsam kehrt hier wieder Ruhe ein. Wir gedenken der Freunde, die wir verloren haben mit einem Lachen, ohne gleich einen Kloß im Hals zu spüren. Und wir haben gelernt: Leben ist das, was man draus macht.

Für das Seelenheil habe ich mich an einem Wochenende in illustre Damenrunde begeben und habe immer noch ein Schmunzeln im Gesicht, wenn ich an dieses Treffen zurück denke. Frau Tadellos war dabei, nebst Wundertütenkind. Frau Kaanu war da, ebenfalls mit großem Nachwuchs. Frau Kadda stand kurz vor dem Umzug und Moritz Mama erhellte unsere Runde – auch mit Zauberkindern in doppelter Ausführung. Frau Wandel war die Gastgeberin.

Gespeist wurde angemessen mit Smartphone neben dem Besteck und gelacht wurde noch mehr. Wer immer dachte, dass es zu mittleren Ausschreitungen kommen müsste, wenn Frau Tadellos und ich uns erstmalig persönlich begegnen, dem sei ein “Denkste!” entgegen geschleudert. Schön war es, sie mal in echt zu treffen. Und geblieben sind einige Gedanken, zu denen sie mich angestoßen hat.

Ein Umzug ist vollbracht und ich bin erstaunt, dass ein WG-Zimmer 50 Kisten füllen kann. Und noch diverse andere Aufbewahrungstüdelüs. Faszinierend.

Die Lust am Genuss kommt zurück und wir haben aufzuholen.

Zum Beispiel mit Wildschwein. Bei Lanz entdeckt und für sehr gut befunden. Definitiv ein Highlight der letzten Wochen.

Den Katzen geht es wunderbar. Der “Kleine” hat unsere Fellkönigin mittlerweile größentechnisch überholt. Benimmt sich aber noch ganz deutlich wie ein Jungbulle. Stück für Stück zeigt er uns seine wahre Natur – dieser Plüschteppich ist so unglaublich verschmust, dass es eine Wonne ist. Nach drei Monaten bei uns hat er seine Scheu überwunden und kommt mit Vorliebe abends auf die Couch oder nachts ins Bett.

Die Freundschaft der beiden ist gewachsen, sie spielen und toben miteinander und wollen scheinbar nicht mehr ohne den anderen. Ein paar Rangkämpfe zwischendurch, aber im Großen und Ganzen ist es ruhig. Eben bis auf die bekloppten Jump & Run-Spiele quer über alle Möbel. Sie schlafen nebeneinander. Nur geputzt haben sie sich noch nicht gegenseitig. Jedenfalls nicht so, dass wir es mitbekommen hätten.

Es kehrt Ruhe ein.

About these ads

Über Barbara

Sie schreibt. Wenn sie nicht isst. Oder kreativ ist.

2 Kommentare zu “Wildschwein

  1. tadellos
    26. Februar 2012

    ich schliesse mich dem “denkste!” an :)

  2. Workingmum
    29. Februar 2012

    Hah … und am Samstag ist die Ruhe wieder vorbei. Wir müssen unbedingt morgen mal telefonieren, wo wir uns treffen bzw. wo wir hingehen, gell. Freu mich schon sehr!

Würzen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 23. Februar 2012 von in Küchengeplauder.

Zutaten

Gegessen

Gargezogen

  • 272,191 hits
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 54 Followern an